Sushi-Schiff

Sushi-SchiffDie asiatische Küche erfreut sich einer ständig steigenden Beliebtheit. Neben den Wok-Gerichten ist nun auch Sushi auf dem Vormarsch. So manch ein Restaurantbesucher scheut sich vor dem ersten Bissen. Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei Sushi allgemein um rohen Fisch handelt. Doch Sushi bietet eine ganze Menge mehr an Geschmacksvielfalt. Grundsätzlich bildet kalter, gesäuerter Reis die Grundlage und so manch eine Sushi-Kreation kommt ohne Nori-Blätter nicht aus. Den Probierfreuden steht nichts im Weg und wer ein bisschen mutiger ist, der versucht sich auch einmal an einem Sushi-Schiff.

Ein Sushi-Schiff kann in zweierlei Form angeboten werden. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass der Sushi-Koch aus Nori-Blättern einen Schiffsrumpf kreiert. Dabei werden verschiedene Größen aufeinander gesetzt und so dekoriert, dass ein kleiner Dampfer oder ein einfaches Boot deutlich zu erkennen sind. Doch in der Regel handelt es sich bei dem Sushi-Schiff um die hölzerne Serviermöglichkeit der unterschiedlichsten Sushi-Kombinationen. Der Schiffsrumpf ist in der Regel aus Bambusholz und variiert von der einfachen Bootsform bis hin zur asiatischen Dschunke. Das Sushi-Schiff ist neben den gewöhnlichen Tellern und der Sushi-Brücke eine weitere Möglichkeit des kunstvollen Servierens der kleinen Reishappen.

Die Zusammenstellung der einzelnen Sushis auf einem Sushi-Schiff ist abhängig vom Restaurant. Doch in jedem Fall ist eine lukullische Vielfalt sowie eine ansprechende Dekoration garantiert. Rollen von Hoso-Maki und Ura-Maki werden kunstvoll arrangiert. Dabei werden die mundgerechten Stücke der Ura-Maki mit Sesam oder mit buntem Rogen bestreut, sodass sie zu einem besonderen Blickfang des Arrangements werden. Auch Sashimi und Temaki können Bestandteil einer angebotenen Kombination sein. Ganz besonders luxuriös wirken die Gunkanmaki-Sushis. Diese bestehen aus Nori-Blättern mit einem Reisboden und werden von oben gefüllt. Besondere und durchaus ungewöhnliche Kombinationen der bekannten Zutaten machen diese Art des Sushi-Genusses zu einem besonderen Erlebnis. Nicht nur für die Augen, sondern auch für die Geschmacksnerven.

Bildquelle: Petra Bork  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>